Bären können nicht lachen.

Bären können nicht lachen.

Die traurigsten Menschen auf der Welt sind Komiker. Das ahnen wir seit Buster Keaton. Wer andere zum Lachen bringt, braucht das Echo. Nichts ist schlimmer als eine Pointe, die nicht sitzt. Mit Robin Williams ist nun ein Schauspieler aus dem Leben geschieden, der den Schritt über die Grenze und zurück zu sich, allzu tief ausgelotet hat. Von Mrs. Doubtfire über den Club der toten Dichter bis hin zu Good Will Hunting reihen sie nun in den Nachrufen seine Filmerfolge auf. Wie entkommst du den Türen in dir, die du nie öffnen willst, weil du weißt, dass das, was dahinter liegt, dich in den Abgrund zerrt? Williams gab jenen, die nicht glauben, überleben zu können, aber überleben müssen, ein Gesicht. Wie gefährlich die Verstellung, das Spiel mit sich ist, hat schon Philip Seymour Hoffman erfahren müssen. Auch ein grandioser Überzeichner der komödiantischen Verstellung. Wenn ich im Fernsehen nicht ohne Kostüme und Make-up lustig sein kann, dann zur Hölle damit! hat Groucho Marx einmal gesagt. Auf seinem Grab sollte stehen: Excuse me, I can't stand up. Humorlos ließen sie ihm nur seinen Namen und Geburts- und Sterbedatum. Die traurigsten Menschen auf der Welt sind Komiker. Denn sie müssen uns zum Lachen bringen.