Lach nicht über mich. Lach über die andern.

Lach nicht über mich. Lach über die andern.

Es darf nicht immer gelacht werden. Es darf auch nicht immer auf die Meinungsfreiheit verwiesen werden. Nur wenn kultureller Konsens besteht, selbst wenn der so gerade eben entfachte Humor nicht der eigene ist. Nicht mal ein Schmunzeln verursacht. Charlie Hebdo…

Angelesen

Angelesen

Zwar verkaufte sich der Dichter im Elfenbeinturm vor Jahrhunderten eher mäßig, durfte aber auf einen ungeheuren Nachruf hoffen. Was die höheren Weihen der Literatur erst so recht beflügeln. Trotzdem erscheint das Literaturgeschrei im Feuilleton, das sich den heiligen Stufen der…

Es gibt keine schwarzen Limousinen mehr.

Es gibt keine schwarzen Limousinen mehr.

„Steigen Sie ein.“ Wer denkt da nicht an die schwarze Limousine, die bei Hitchcock auftaucht und neben dem unschuldig unter Verdacht geratenen Helden anhält, der sich plötzlich der misslichen Situation ausgesetzt sieht, dass sein Leben auf einem Rücksitz enden könnte. In den…

Hand in Hand

Hand in Hand

In München läuft gerade das gefühlt tausendste Stück über die Lehmann Brothers Pleite an. Fast historisch zu nennen. Autorinnen und Schriftsteller, die sich der Realität verschreiben, haben es nicht leicht, brauchen Zeit und dann kommt die Schwemme. Lehmann Brother 1,…

Vom Verschwinden

Vom Verschwinden

Wo laufen sie denn? Wo laufen sie denn alle hin? Fragen, die Loriot schon auf der Rennbahn gestellt hat. Plötzlich sind es nur noch ein paar Hundert, die unter neuem Namen demonstrieren wollen. Es steht zu befürchten, dass die Grillsaison…

Auf der Suche

Auf der Suche

Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, einen deutschen Polar zu veröffentlichen. Auch wenn das Programm 2015 sich ausländischen Autoren widmet. Doch leider wandert in meine Post vom Regionalkrimi, über den Mozartkrimi alles bis hin zum Sci-Fi Krimi. Nur halt…

Ohne Gesichter lassen sich Geschichten schwer erzählen.

Ohne Gesichter lassen sich Geschichten schwer erzählen.

Krimi und Krieg. Das geht selten zusammen. Stürmt nicht gerade die Bestsellerlisten. Lässt sich nicht massenweise verkaufen. Dafür wurde gleich ein eigenes Genre erfunden. Als Spielball im Niemandsland politischer Interessen der Kriegsroman. Krimi und Krieg, das ist das Danach. Wenn…

Ich habe fertig!

Ich habe fertig!

Würden zehn Übersetzer oder Übersetzerinnen denselben Text ins Deutsche übertragen, lägen uns sieben bis zehn verschiedene Übersetzungen vor. Wobei vier der Übersetzer mit den sechs anderen nicht glücklich wären. Oder waren es sechs Übersetzerinnen, die mit vier … oder neun…

Endlich

Endlich

Wie verzweifelt haben wir all die Jahre nach der Antwort gesucht. Krimis gelesen. Thriller gewälzt. Sachbücher von Staatsanwälten, Psychologen, Schließern, Profilern gelesen. Woher kommt das Böse? titelte die Welt am Sonntag am Wochenende. Nicht etwa im Feuilleton. Unter der Rubrik Wissen bemühte Fanny…

Zulauf

Zulauf

Wieso fangen wir wieder an? Die erste Zigarette nach acht Jahren. Die Schokolade nach der Diät. Die Liebe nach der Scheidung. Wieso fangen wir wieder an? Wegen der Dummheit der anderen, entschuldigt sich der Trickbetrüger. Wenn Sie ihr Geld, ihren…

This could be funny.

This could be funny.

Vom Drang, schreiben zu wollen, was Verlage auch verkaufen, erblinden manche Autoren. Nicht umsonst züchten die Markstrategen der Branche Schreibsklaven heran, die das bedienen. Auf der Suche nach Anerkennung werden Exposés und dreißig Seiten en masse produziert, um anzutesten, ob Agenten…

Zu spät dran

Zu spät dran

Ich muss zugeben, dass die Morde in der Redaktion von Charlie Hebdo mich zum Schweigen gebracht haben. In den letzten Wochen flutete eine Welle demonstrativer Verteidigung der Pressefreiheit durch Europa. Sonntägliche Großdemonstrationen, kollektives Anbringen von Je suis Charlie auf Websites…

Die persönliche Hölle

Die persönliche Hölle

Schmerzen. Nur her damit! Teegebäck mitsamt Häutung oder gleich doch lieber Kettensägenmassaker. Was für ein Typ sind Sie? Eher eine durch mitternächtliche Sitzungen bei George A. Romero oder Wes Craven geschulte Anhängerin der exzessiven Gewalt von Beruf Chemielehrerin oder eher scheuer vorkostender Menschenfeind? Genügt…

Nicht in den Zeilen

Nicht in den Zeilen

In einem Café in Sydney findet eine Geiselnahme statt. Erwischen Sie sich auch manchmal dabei, wie Sie sich fragen, wie würde wohl jener Autor oder jene Autorin ein solches Verbrechen beschreiben? Haben wir damals nicht angesichts der Geiselnahme in Gladbeck mit dem…